Kundenmeinungen

Heide Müller und Wolfspitzdame Molly

29.12.2014

Meine Wolfspitzhündin Molly und ich hatten das große Glück im November 2011 Frau Jonas kennenzulernen. Molly war zu diesem Zeitpunkt sieben Jahre alt und hatte bereits seit Monaten große Probleme mit ihrem Bewegungsapparat. Eigentlich war sie eine sehr aktive Hündin, die gerne herumtollte und lange Spaziergänge machte. Aus einem unerfindlichen Grund und trotz zahlreicher Tierarztbesuche verschlechterte sich ihr Zustand rasch. Sie war lustlos und man hatte den Eindruck, dass sie jede Bewegung schmerzt. Typisch für eine Wolfspitzdame machte sich Molly zusammen mit mir sehr skeptisch und zum sofortigen Angriff bereit auf den Weg zu Frau Jonas. Auch ich war sehr skeptisch, weil ich nicht wusste, ob sich Molly überhaupt von einer fremden Person anfassen lassen würde. Bereits im Hausflur machte sich Molly recht lautstark bemerkbar. Das war mir natürlich sehr peinlich, doch Frau Jonas nahm das gelassen hin. Es folgte ein sehr eingehendes Beratungsgespräch, bei dem man deutlich spüren konnte, dass man es hier mit einer Fachfrau zu tun hatte. Molly wurde von Frau Jonas genau beobachtet, aber nicht bedrängt, sodass sie relativ schnell zur Ruhe kam. Diese Ruhe konnte Frau Jonas auch in den dann rasch folgenden Therapiestunden weiter vermitteln, obwohl beide (Frau Jonas und Molly) ständig auf der Hut waren. Nach recht kurzer Zeit stellte ich bei meinem geliebten Hund fest, dass er die Behandlungen bei Frau Jonas zu genießen begann. Bei dem Satz: "Wir fahren zu Frau Jonas!", machte sie sich schon freiwillig auf den Weg zum Auto. Gleichzeitig fiel es ihr auch wieder leichter, sich fortzubewegen. Molly nahm mittlerweile auch Leckerlis von Frau Jonas an, was aus Mollys Sicht fast wie ein Ritterschlag zu werten ist, weil sie fremde Leute eh nicht leiden kann und schon gar keine Leckerlis von ihnen annimmt.
Sehr froh sind wir auch darüber, dass Frau Jonas Hausbesuche macht. In der gewohnten Umgebung ist eine Wohlfühlmassage natürlich noch angenehmer für Mensch und Tier.
Frau Jonas und ich haben lange für Mollys Gesundheit gekämpft und wir haben es geschafft. Heute ist meine kleine Wolfspitzhündin wieder fit und saust über die Wiesen und Felder. Wir bedanken uns sehr bei Frau Jonas, die uns mit großem Einfühlungsvermögen und einer riesigen Portion Geduld und Hundeverstand über einen so langen Zeitraum begleitet hat und die immer (auch telefonisch) für uns ansprechbar war und uns auch in großer Not zur Seite stand.